Startseite  
 
Wirtschaftspreis 2012 Kriterien Bewerbung Rückblick Impressum wappen
 

 

 


Für die Zukunft der altmärkischen Unternehmen:
Fachkräfte gewinnen und binden

Wirtschaftspreis Altmark 2011 an Stendaler Landbäckerei GmbH verliehen

bild_2011In den neuen Räumen des gerade fertiggestellten SchlungsZentrums der Kreissparkasse Stendal in der Arneburger Straße konnte der Geschäftsführer der Stendaler Landbäckerei GmbH, Herr Andreas Bosse, den Wirtschaftspreis Altmark, der nun schon zum neunten Mal vergeben wurde, entgegennehmen. Mit dieser Auszeichnungsveranstaltung, eindrucksvoll ausgerichtet von der Kreissparkasse Stendal, fand die diesjährige Bewerbungskampagne um den Wirtschaftspreis ihren feierlichen Abschluss. Elf Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen der altmärkischen Wirtschaft hatten sich um diesen mit 6000 Euro dotierten Preis beworben, davon sechs aus dem Altmarkkreis Salzwedel und fünf aus dem Landkreis Stendal. Sie hatten sich in ihren Bewerbungen mit dem diesjährigen Schwerpunkt der Fachkräftegewinnung und –sicherung auseinanderzusetzen und darzulegen, wie sie mit ihren Produkten und Leistungen den Wirtschaftsstandort Altmark stärken. Eine ganze Zahl unterschiedlicher Wege, Erfahrungen und Aktivitäten wurde dabei vorgestellt, die sicher auch für viele weitere altmärkische Unternehmen von Interesse sind.

Das attraktive Programm des Abends bot Gelegenheit, vielfältige Anregungen für die eigene Wirtschaftstätigkeit, die engagiert von den altmärkischen Sparkassen begleitet wird, mitzunehmen, neue Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Die sehr gut besuchte Veranstaltung wurde durch Herrn Dieter Burmeister, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Stendal, eröffnet. Dem schloss sich ein Grußwort des Landrates des Altmarkkreises Salzwedel, Herrn Michael Ziche, an. Ein weiteres Grußwort wurde von Frau Professor Birgitta Wolff, Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalts, an die Gäste gerichtet. Den Festvortrag hielt dann Herr Helmut Markwort, langjähriger Chefredakteur der renommierte Zeitschrift "Focus", zum Thema "Die Macht der Medien".

bild_2011

 

 

 

 

Dem folgte die mit Spannung erwartete Vergabe des Existenzgründerpreises Altmark (4000 Euro), der in diesem Jahr an Herrn Michael Engling (Michelino – Kleines Wohnen) aus Salzwedel ging, und des Wirtschaftspreises Altmark 2011, mit dem die Stendaler Landbäckerei GmbH ausgezeichnet wurde.

Mit dem Motto "Unternehmen Zukunft – Fachkräfte gewinnen und binden" hatten die Auslobenden des Wirtschaftspreises Altmark 2011, die Landräte des Altmarkkreis Salzwedel und des Landkreises Stendal, Michael Ziche und Jörg Hellmuth, sowie die Vorstandsvorsitzenden der altmärkischen Sparkassen, Ulrich Böther und Dieter Burmeister, ein Thema in den Mittelpunkt gestellt, das zunehmend die Unternehmen in der Altmark umtreibt. Etwa solche Fragen brennen den Unternehmern unter den Nägeln: Wie soll der aktuelle, aber auch der zukünftige Bedarf an gut ausgebildeten Kräften gedeckt werden? Wie können Fach- und Führungskräfte dauerhaft an die Unternehmen gebunden werden? Welche Maßnahmen müssen unternommen werden, um neue, junge Leistungsträger zu gewinnen?

In den Bewerbungen um den Wirtschaftspreis war dem Motto entsprechend aufzuzeigen, was unternommen wird, um Arbeits- und Ausbildungsplätze zu sichern, um Produkte bzw. Dienstleistungen auch zukünftig erfolgreich in und über die Region hinaus zu vermarkten, und mit welchen Ideen und Projekten insbesondere im Bereich der Fachkräftewerbung und -bindung zielstrebig die zukünftige Entwicklung gestaltet und der Wirtschaftsstandort Altmark gestärkt wird.


Salzwedeler Unternehmen ERO Edelstahl-Rohrtechnik GmbH erhielt den Wirtschaftspreis Altmark 2010

Mit Innovationsgeist Zukunft gestalten

bild_2009Unter dem Motto „Auf Bewährtem aufbauen – Zukunft gestalten“ wurde der Wirtschaftspreis Altmark 2010 von den Landräten Michael Ziche und Jörg Hellmuth sowie den Vorstandsvorsitzenden der altmärkischen Sparkassen, Ulrich Böther und Dieter Burmeister ausgelobt und nun am 19.11.2010 in der Hansestadt Salzwedel verliehen. Die von der Sparkasse Altmark West im Kulturhaus Salzwedel ausgerichtete Festveranstaltung bot dafür das attraktive Ambiente. Die Veranstaltung wurde eröffnet durch Herrn Ulrich Böther, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Altmark West. Dann sprach Herr Landrat Jörg Hellmuth, 1. Vorsitzender des Regionalvereins Altmark e.V., ein Grußwort.

Der anschließende Festvortrag zum Thema „Das Verhältnis von Staat und Markt. Lehren aus der Finanzkrise“ wurde gehalten von Herrn Peer Steinbrück, Bundesminister a.D., dessen pointierte Rede mit großem Beifall aufgenommen wurde. Danach hielt Herr Dr. Reiner Haseloff, Minister für Wirtschaft und Arbeit, ein Grußwort, in dem er auf die beachtliche wirtschaftliche Entwicklung der nicht selten als strukturschwach apostrophierten Altmark einging. Gemeinsam mit Herrn Steinbrück sowie den Landräten und den Vorstandsvorsitzenden nahm er dann die Auszeichnung mit dem Wirtschaftspreis und dem Existenzgründerpreis vor.

Die Moderation der Veranstaltung hatte Herr Dr. Winfried Bettecken, Wellenchef des Mitteldeutschen Rundfunks, übernommen. Er leitet den Sender MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt. Der Wirtschaftspreis 2010 – in Form einer Skulptur, einer Urkunde und eines Schecks (in Höhe von 6000,- €) – ging in diesem Jahr an das im Ortsteil Dambeck der Hansestadt Salzwedel tätige Unternehmen ERO Edelstahl-Rohrtechnik GmbH. Mit seinen Leistungen für die Stärkung des Wirtschaftsstandortes Altmark reiht sich der diesjährige Preisträger würdig in die Liste der mit dem Wirtschaftspreis Ausgezeichneten ein. 13 altmärkische Unternehmen hatten sich um den Preis beworben. Ausgestattet mit einem Preisgeld von 4000,- €, wurde 2010 der Existenzgründerpreis Altmark an Frau Antje Mandelkow, Gründerin von Kelles Klädener Suppenmanufaktur aus der Ortschaft Kläden, Einheitsgemeinde Stadt Bismark/ Altmark, verliehen. Punktgenau zur „Gründerwoche Deutschland“ (www.gruenderwoche.de), die Teil der Global Entrepreneurship Week 2010 ist, fand die Preisübergabe statt. Und der Nachwuchs steht schon in den Startlöchern: so veranstaltete am gleichen Tag das Schülerinstitut „siti“ in der Hansestadt Havelberg im Rahmen des Schüler-Businessplan-Wettbewerbes futurego.Sachsen-Anhalt einen Workshop zur Geschäftsideen-Entwicklung!


Milchwerke Mittelelbe GmbH Stendal mit Wirtschaftspreis Altmark 2009 ausgezeichnet

Mit Produktqualität, Preiswürdigkeit und kontrollierter Herstellung seit Jahrzehnten erfolgreich

bild_2009Von dem Motto „UNTERNEHMEN – gut für die Altmark“ hatten sich 23 altmärkische Unternehmen angesprochen gefühlt, um sich um den Wirtschaftspreis Altmark 2009 zu bewerben. Der renommierte Preis, der noch immer eine Besonderheit im Wirtschaftsleben Sachsen-Anhalts darstellt, hat damit auch in der nunmehr siebenten Auflage seine Attraktivität bewiesen.  Die vom Altmarkkreis Salzwedel und dem Landkreis Stendal am 16. November 2009 im Großen Saal des Kreistages Stendal veranstaltete V. Regionalkonferenz Altmark bot den festlichen Rahmen, um die Auszeichnung der diesjährigen Preisträger vorzunehmen.

Die Regionalkonferenz, moderiert von Herr Carsten Wulfänger, 2. Beigeordneter des Landkreises Stendal, wurde eröffnet durch Herrn Michael Ziche, Landrat des Altmarkkreises Salzwedel. Den Hauptbeitrag der Konferenz hielt dann – in Vertretung von Herrn Ministerpräsident Prof. Dr. Böhmer – Herr Dr. Reiner Haseloff, Minister für Wirtschaft und Arbeit, der  den Schwerpunkt auf die wirtschaftliche Entwicklung ländlicher Regionen in Sachsen-Anhalt, insbesondere auch der Altmark legte. Im Anschluss daran sprach Herr Landrat Jörg Hellmuth, Vorsitzender des Regionalvereins Altmark e.V., zur Regionalentwicklung in der Altmark. Dabei standen die Schwerpunkte der Ländlichen Integrierten Entwicklung (ILE) und die Umsetzung des Regionalbudgets im Mittelpunkt.
Im zweiten Veranstaltungsteil fand, musikalisch umrahmt von Schülern der Kreismusikschule Stendal, die feierliche Verleihung des Existenzgründerpreises sowie des Wirtschaftspreises Altmark 2009 statt.

Der Wirtschaftspreis 2009 – in Form einer Skulptur, einer Urkunde und eines Schecks (über 5000,- €) – ging in diesem Jahr an das in der Hansestadt Stendal tätige Unternehmen Milchwerke Mittelelbe GmbH. Ausgestattet mit einem Preisgeld von 1000,- €, wurde 2009 der Existenzgründerpreis Altmark an die Herrn Wolfram Seidensticker und Josef Bockhorst, die  Gründer der Agenda Glas AG, Glaswerk Gardelegen, verliehen.

Wirtschaftspreis 2008

Mit Metallprodukten für „Sicherheit unter den Füßen“ erfolgreich auf Exportmärkten

Preisverleihung 2008Das Motto „Regional aktiv, überregional erfolgreich“ hatte 26 altmärkische Unternehmen angeregt, sich um den Wirtschaftspreis Altmark 2008 zu bewerben. Das war die zweitgrößte Zahl von Bewerbungen in der noch jungen Geschichte dieses Preises, der zudem noch immer eine Besonderheit im Wirtschaftsleben Sachsen-Anhalts darstellt. Die von der Sparkasse Altmark West am 18. November 2008 im Kulturhaus Salzwedel ausgerichtete Vortragsveranstaltung bot den festlichen Rahmen, um die Auszeichnung der diesjährigen Preisträger vorzunehmen.
Die Veranstaltung wurde mit Grußworten des Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Altmark West, Herrn Ulrich Böther, und des Landrates des Landkreises Stendal, Herrn Jörg Hellmuth, eingeleitet. Ehrengast und Hauptredner war Herr Bundesminister a.D. Wolfgang Clement, der in der Zeit von 1998 - 2002 Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen war. Sein Vortrag stand unter dem Thema „Nach dem großen Crash – die aktuellen finanz- und wirtschaftspolitischen Herausforderungen“. Die Moderation des Abends hatte Herr Dr. Winfried Bettecken, Wellenchef des Mitteldeutschen Rundfunk, übernommen. Er leitet den Sender MDR 1 RADIO SACHSEN-ANHALT.
Der erste Preis des Wirtschaftspreises – in Form einer Skulptur, einer Urkunde und eines Schecks (über 5000,- €) – ging in diesem Jahr an das in der Hansestadt Seehausen (Altmark) tätige Unternehmen Graepel-STUV GmbH. Die Auszeichnung mit dem zweiten Preis in Höhe von 3000,- € wurde an die DEBA Systemtechnik GmbH aus Salzwedel verliehen. Den dritten Preis, dotiert mit 2000,- €, erhielt das Unternehmen Krampitz Tanksystem GmbH, das seinen Produktionsstandort in Henningen/ Altmarkkreis Salzwedel hat. Ausgestattet mit einem Preisgeld von 1000,- €, wurde in diesem Jahr der Existenzgründerpreis Altmark an Herrn Jens Schumacher, den Gründer der JS Lasertechnik Stendal, verliehen.

Wirtschaftspreis 2007

WIPAG Nord KG wird Preisträger des Wettbewerbsjahres 2007

Rückblick 200712 Unternehmen aus allen Teilen der Region hatten sich um den Wirtschaftspreis Altmark 2007 beworben, für den das Motto „Die Umwelt schonen ist gewinnbringend“ gewählt worden war. In der traditionell von den Sparkassen ausgerichteten Festveranstaltung, in Jahr 2007 war dafür die Kreissparkasse Stendal federführend, nahm am 02.11.2007 in Stendal im Großen Saal des Hotels „Schwarzer Adler“ der Preisträger seine Auszeichnung, die mit 5000 € dotiert ist, entgegen. Damit wurde zugleich ein kleines Jubiläum gefeiert: schon zum fünften Mal wurde nämlich der Wirtschaftspreis Altmark nunmehr vergeben.

Rückblick 2006Rückblick 2006

Die Veranstaltung wurde mit Grußworten des Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Stendal, Herrn Dieter Burmeister, des Landrates des Altmarkkreises Salzwedel, Herrn Hans-Jürgen Ostermann, und des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalts, Herrn Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, eingeleitet. Ehrengast und Hauptredner war Herr Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, ehemals Ministerpräsident des Freistaates Sachsen. Sein Vortrag stand unter der Überschrift „Wirtschaftliche Perspektiven für klein- und mittelständische Betriebe am Standort Deutschland“. Die Moderation des Abends übernahm Frau Kerstin Palzer, freie Journalistin vom Mitteldeutschen Rundfunk. Die Skulptur, die Urkunde und den Scheck (über 5000,- €) für den ersten Preis des Wirtschaftspreises erhielt das seit dem Jahre 2001 am Standort Gardelegen aktive Unternehmen WIPAG Nord KG. Mit dem zweiten Preis in Höhe von 3000,- € wurde die Havelberger Kiebitzberg Schiffswerft GmbH & Co. KG ausgezeichnet. Der dritte Preis, dotiert mit 2000,- €, ging an das Unternehmen Ollendorf Mess-Systeme aus Brunkau/ Landkreis Stendal. Ausgestattet mit einem Preisgeld von 1000,- €, wurde im Jahr 2007 auch erneut der Existenzgründerpreis Altmark verliehen. Ihn erhielten gemeinsam Frau Gabriele Schulz, Herr Rainer Krüger und Herr Norbert Quaas, die Gründer der Elbe-Rail-Tangermünde GmbH.

Wirtschaftspreis 2006

Rückblick 2006Eine im Vergleich zu den Vorjahren erfreulicherweise gewachsene Zahl von altmärkischen Unternehmen aus der gewerblichen Wirtschaft, dem Handwerk, Handel, Hotel- und Gaststättengewerbe und dem Dienstleistungsbereich hatte sich um den Wirtschaftspreis Altmark 2006 beworben. In einer repräsentativen Festveranstaltung, ausgerichtet von der Sparkasse Altmark West, wurden am 17.11.2006 im Kulturhaus Salzwedel die Sieger des nun bereits zum vierten Mal verliehenen Preises geehrt. Die Veranstaltung wurde mit Grußworten des Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Altmark West, Herrn Ulrich Böther, des Landrates des Landkreises Stendal, Herrn Jörg Hellmuth, und des Ministers für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen- Anhalts, Herrn Dr. Reiner Haseloff, eingeleitet. Als Hauptredner konnte dann Herr Prof. Dr. Olaf Henkel, ehemals Präsident des Bundesverbandes
Rückblick 2006Rückblick 2006
der Industrie (BDI) begrüßt werden, der seinen Vortrag unter die Überschrift "5 Rezepte für die Zukunft" gestellt hatte. Für die Moderation des Abends zeichnete Herr Dr. Winfried Bettecken, Hauptabteilungsleiter Hörfunk des Mitteldeutschen Rundfunks, verantwortlich. Die Skulptur, die Urkunde und den Scheck über 5000,- € für den ersten Preis des Wirtschaftspreises erhielt die traditionsreiche Firma Mechanische Werkstätten Stendal Gerhard Zorn. Mit dem zweiten Preis in Höhe von 3000,- € wurde das Salzwedeler Unternehmen KRAIBURG Relastec GmbH ausgezeichnet. Der dritte Preis, dotiert mit 2000,- €, ging an die Swedwood GmbH Gardelegen. Ausgestattet mit einem Preisgeld von 1000,- €, wurde 2006 erstmals der Existenzgründerpreis Altmark verliehen. Ihn erhielt Herr Dipl.-Ing. Matthias Kage, Gründer von Cesima Ceramics aus Wust/ Landkreis Stendal.

Wirtschaftspreis 2005

Gewinner 2005Der „Startschuss“ für den Wirtschaftspreis Altmark 2005 fiel am 25. Mai 2005 in den Räumen der Kreissparkasse Stendal. Für die Auslobung wurde das Motto „Erfolg durch Innovation“ gewählt. Im neu gestalteten Festsaal des Hotels „Schwarzer Adler“ in Stendal wurden dann am 18. Nov. 2006 im festlichen Rahmen die Sieger geehrt. Erstplatzierter war die SOMACOS GmbH & Co KG mit ihrem Geschäftsführer Herrn Thiem.
Wirtschaftspreis 2005Wirtschaftspreis 2005
Der zweite Preis ging an die Mechanischen Werkstätten Gerhard Zorn Stendal. Der dritte Platz wurde durch die Landbäckerei Stendal GmbH erreicht. Die Festrede hielt vor zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung  Herr Prof. Dr. Radermacher, Mitglied des „Club of Rome".

Wirtschaftspreis 2004

Wirtschaftspreis 2004Der Wirtschaftspreis Altmark 2004 wurde am
7. Mai 2004 ausgelobt.
Es wurde bei der Bewertung der Wettbewerbsteilnehmer die Beschäftigungsentwicklung in den zurückliegenden drei Jahren unter Berücksichtigung der dazu getätigten Investitionen zu Grunde gelegt. Die Festveranstaltung fand am 5. November 2004 in Salzwedel statt. Den ersten Preis nahmen für die Altmärker Fleisch- und Wurstwaren GmbH Herr und Frau Viehmann entgegen. Der zweite Preis wurde an Herrn Kahl von der Gardelegener ELDISY GmbH übergeben. Als Dritter platzierte sich die Dietrich Busse Malereibetrieb und Denkmalpflege GmbH & Co. KG aus Tangermünde. Ehrengäste der Festveranstaltung waren der Bundespräsident a.D. Dr. Richard von Weizsäcker, der die Festansprache hielt, und Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Dr. Horst Rehberger.

Wirtschaftspreis 2003

Wirtschaftspreis 2003Der Wirtschaftspreis Altmark wurde zum ersten Mal am 28. Mai 2003 durch die Landräte der altmärkischen Landkreise und die Vorstandsvorsitzenden der Sparkassen ausgelobt. Bewertungsschwerpunkt war die Nachwuchsarbeit der Unternehmen unter den Gesichtspunkten der Bereitstellung und Qualität von Ausbildungsplätzen, der Zusammenarbeit mit Schulen etc.. Die Auszeichnungsveranstaltung fand am 13. November 2003 im Sparkassen-Festzelt in Stendal statt. Den ersten Platz belegte das Flair-Hotel Deutsches Haus in Arendsee. Der Preis wurde vom Geschäftsführer Herrn Bannier entgegengenommen. Als zweites Unternehmen platzierte sich die Altmärker Fleisch- und Wurstwaren GmbH aus Stendal mit den Geschäftsführern Herrn und Frau Viehmann. Den dritten Preis nahm für die CARBONIT Filtertechnik GmbH Salzwedel/ Dambeck deren Geschäftsführer Herr Dr. Westerbarkey entgegen. Abgerundet wurde die Festveranstaltung durch einen satirischen Auftritt des Duos Hauser & Kienzle (ZDF-Magazin „Frontal“), der unter dem Motto „Deutschland in der Bewährungsprobe“ stand.

Sparkasse Altmark West

Kreissparkasse Stendal

 
  logo_plattform